/ Privater Investment Club NRW   kein e. V./

/ 47809 Krefeld   / T/F: 02151-540566  / 

EMAIL

Der unaufhaltsame Aufstieg aktivistischer Aktionäre

 

Geldreporte

 

Kapitalbeschaffung, 10 Tipps

 

 

 

 

Unser Blick ist geradeaus gerichtet...!
Hellwach suchen wir unsere Chance ...!
Wir hören gut zu...
...und gehen bedachtsam vor...!

..Ich hätte die Maus nicht fressen sollen....

wir sind mit unseren Ergebnissen zufrieden....

Der Private Investmentclub wurde in Krefeld 1995 von einigen Interessierten gegründet, die sich monatlich einmal treffen und Ihre Erfahrungen mit Internationalen Börsen und anderen Kapitalanlagen berichten.

Bei diesen Treffen wird immer ein Report unterschiedlichster Erfahrungen vorgetragen, weitere Anlagestrategien erörtert und einer aus der Runde mit diesbezüglichen Aufgaben betraut.


Wer sind wir? Was wollen wir?


Der Private Investmentclub wurde in Krefeld 1995 von einigen Interessierten gegründet, die sich monatlich einmal treffen und Ihre Erfahrungen mit Internationalen Börsen und anderen Kapitalanlagen berichten.

Bei diesen Treffen wird immer ein Report unterschiedlichster Erfahrungen vorgetragen, weitere Anlagestrategien erörtert und einer aus der Runde mit diesbezüglichen Aufgaben betraut.

Der Gewinn bis 2017 lag bei mindestens 28% per Jahr!

Unser Quartalsbericht für 2018 weist jetzt schon einen Gewinn von 12 % aus!


Investmentclubs: Vermögensaufbau mit Aktien

Geldanlage in Aktien ist "in". Viele scheuen sich jedoch -oft aus Unkenntnis und Unsicherheit- davor, den Einstieg in das nicht immer unkomplizierte Thema zu wagen: schließlich gibt es finanzielle Risiken, und Zeitaufwand ist schließlich auch damit verbunden. Die Investmentclub-Idee hilft hierbei, an eine Anlageart heranzuführen, die vielen bislang verborgen geblieben ist.

Hier setzt die Idee des Investmentclubs ein. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Die Mitglieder (kein e. V.) entscheiden eigenverantwortlich über die Anlagestrategie.

  • Geringe Kosten durch

    • ehrenamtliche Geschäftsführung,

    • keinerlei Gebühren,

    • Abwicklung über eine Direktbank,

    • ggf. berechnete Depotkosten fallen nur anteilsmäßig an,

    • bei Kleinstaufträgen ist häufig die Mindestgebühr für Aktienaufträge zu entrichten, durch das höhere Clubvermögen können solche Kleinstaufträge vermieden werden, dadurch ergeben sich prozentual geringere Gebühren.

  • Vertiefung der eigenen Kenntnisse über die Zusammenhänge an den Kapitalmärkten.

  • Menschen mit ähnlichen Interessen kommen zusammen. Ein interessanter Austausch bietet sich an.

  • Durch das im Vergleich zum einzelnen Anleger höhere Clubvermögen ist eine sinnvolle Streuung zwecks Risikominimierung möglich.

  • Wer keine Zeit hat oder sich nicht mit der Geldanlage beschäftigen will: Der Investmentclub nimmt Ihnen die Arbeit ab.

Nun gibt es aber auch schon "Profis", die das Geschäft betreiben: Geldanlage in Investmentfonds nämlich. Natürlich kann man auch dort sein Geld anlegen -– und das meist gar nicht mal so schlecht. Aber: Profis arbeiten halt nicht umsonst......Und außerdem ist es auch nicht immer so einfach, einen Fond zu finden, der den individuellen Vorstellungen hinsichtlich der Gewichtung einzelner Aktien oder Branchen im Depot entspricht. Im Investmentclub kann jedoch jeder Einzelne auf die Anlagestrategie –wenn er denn möchte – Einfluss nehmen. Auf jeden Fall arbeitet die Geschäftsführung ehrenamtlich. Es fallen keine zusätzlichen Kosten in Form einer Verwaltungs- oder Managementgebühr an. Die aktive Mitwirkung ist auch über räumliche Grenzen hinweg möglich - dank dem Internet und unserer Website gibt es genügend Möglichkeiten, sich auszutauschen und die Anlageentscheidungen vorzubereiten.

 

Fazit: Sowohl versierten Privatanlegern, die langfristiges Aktiensparen als die attraktivste Anlagemöglichkeit interpretieren, als auch "Einsteigern", die sich in Hinblick auf Vermögensaufbau und Altersvorsorge aktiv engagieren wollen, wird im "Privater Investment Club, Krefeld" die Möglichkeit geboten, von der zeitgemäßen Form der Geldanlage in Aktien zu profitieren und bei Interesse ein Wertpapierdepot mitzugestalten- jenseits von Kosten und Regularien, deren Investmentfonds unterliegen. So lassen sich Chancen nutzen und die Einzelwertrisiken minimieren.

Unser jetziges Projekt:

 

Kauf eines Segel- und Motor-Katamarans, 18m, 5 Kabinen
Segelboot / Segel-Katamaran: Lagoon, Gebrauchtboot, GFK/Kunststoff
Länge x Breite: 17,70 m x 9,45 m,
17,70 x 9,45 m Bj.: 2012, Kabinen: 5
Motor: Yanmar 4JH4CTE, 2 x 110 PS (81 kW)

Miteigner werden! Weitere Infos hier

 

 

Weitere Angebote: zu verkaufen, fertiger Oldtimershop: www.oldtimer-classiccars.eu

Dieses Webprojekt steht zum Verkauf: 1.460 €

Yachtinternational.de